Workshop: Was ist die Besuchskommission?

Aufklärung über das PsychKG NRW und der Besuchskommission

Martin Lindheimer stellte am 15.05.2018 um 00:01 folgendes ein:

Ja, diese Frage haben sich bestimmt schon Menschen mit Psychiatrieerfahrung gestellt. In dem Seminar wird dieses genau erklärt und der Ablauf anhand der sogenannten „Berichtsgliederung" und des PsychKG NRW Gesetz erläutert. Auch wird darauf eingegangen, was wir real erreichen können und konnten und die Wichtigkeit , unsere Erfahrungen und unsere Sichtweise dort einzubringen und in Wort und Schrift zu dokumentieren, was dann auch von den Regierungsvertretern gelesenen wird und möglicherweise politischen Einfluss bekommen kann. Dieses Seminar dient der Aufklärung über das PsychKG NRW und der staatlichen Besuchskommission und Gewinnung von neuen Aktiven in der Staatlichen Besuchskommission von NRW nach §23 PsychKG. Es wird individuell auf die Wünsche zum Thema der TeilnehmerInnen abgestimmt.

Samstag, 2. Juni, 10 – 17 h in unserer Anlaufstelle

Referentin: Dr. Reinhild Böhme, Gesamtkoordinatorin der Psychiatrie-Erfahrenen VertreterInnen der stattlichen Besuchskommission in NRW Referent: Claus Wefing, Selbsthilfe Koordinator OWL, Mitglied der staatlichen Besuchskommission NRW, Vorstandsmitglied Landesverbandes Psychiatrie Erfahrene NRW

Teilnahme, Snacks und Getränke sind kostenfrei. Teilnahme ist nur nach Anmeldung beim LPE NRW Doris Thelen unter Tel. 0241/9976831 oder per E-Mail an doris.thelen@psychiatrie-erfahrene-nrw.de möglich! Für eine verbindliche Anmeldung sind vorab 10 € Anmeldegebühr, das sogenannte Reuegeld, auf das LPE NRW Konto zu überweisen, diese 10 € gibt es während des Seminars zurück – sonst nicht.

Bankverbindung des LPE NRW: Bank für Sozialwirtschaft IBAN: DE98370205000008374900 BIC: BFSWDE33XXX Die TeilnehmerInnenzahl ist auf 12 Menschen begrenzt. Ein Fahrtkostenzuschuss für Bedürftige -billigste Möglichkeit- kann nur bei der Anmeldung beantragt werden.


Zurück zur Übersicht